Projekte zum Nachmachen

Lesezeichen, die nicht verrutschen ;)

ein schönes kleines Geschenk, welches auch ganz individuell bestickt werden kann



hierzu schneide ich mir ein Stoffstück in der Größe 10x13cm zu und verstärke es je nach Stoffdicke mit dünnem Bügelvlies





dann flechte ich aus drei dünnen 40cm langen Gummifäden (farblich passend) eine ca. 32-35cm lange Gummischnur und verknote sie an beiden Enden (als Alternative kann man auch flaches Gummiband ca. 1cm breit nehmen, habe ich hier aber nur in weiß und schwarz gefunden und ich fand bunt freundlicher)





nun falte ich das Stoffstück im Bruch der kurzem Seite und nähe auf eine der beiden Seiten ein schönes Webband auf bzw. sticke mit der Maschine auf eine Seite ein passendes Wort (z. B. Leseratte, Lieblingspapa, Bücherwurm, Lieblingsmensch,.....)






als nächstes falte ich das Ganze links auf links und bringe mit Stecknadeln das Gummiband an den Stellen des Webbandes an, und zwar so, dass die Knoten nach Außen hinausschauen. Dabei muss man darauf achten, das das Gummi auf dem Weg von einer zur anderen Seite nicht verdreht wird. 




Beim Nähen lasse ich in der Mitte der langen Seite eine Wendeöffnung, durch die ich das ganze dann wende und die Ecken gut rausarbeiten kann.






nun muss noch die Wendeöffnung geschlossen werden und einmal rundherum abgesteppt werden, damit es hübscher aussieht




 
 

 

 

 

Schnelle kleine Tannenbäume


super um Stoffreste zu verwerten und prima Kleinigkeit zum Mitbringen in der Weihnachtszeit:



  • als erstes legt man zwei Stückchen Stoff rechts auf rechts und malt sich einen Tannenbaum auf, unten eine Öffnung zum Wenden einplanen
  • dann näht man auf den Linien einmal vom Anfang der Wendeöffnung bis zur anderen Seite der Wendeöffnung
  • nun kann man die Nahtzugabe rundherum abschneiden
  • anschließend wird das Bäumchen gewendet
  • und mit Füllwatte ausgepolstert
  • nun fehlt noch der Stamm, ich nehme dafür sehr gerne bunte Papierstrohhalme und schneide sie in drei gleichgroße Teile. Eins wird an einer Seite flach zusammen gedrückt und in die Wendeöffnung gesteckt. Nun wird noch der Stoff ordentlich nach innen gesteckt, damit es einen sauberen Abschluss gibt, alles mit einer Nadel fixiert und einmal (wirklich nur einmal, sonst ist der Papierstrohhalm perforiert und fällt ab) die komplette untere Seite entlang genäht.


    ach...fast hätte ichs vergessen....an die Spitze muss natürlich noch ein Faden zum Aufhängen!!!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen